1.Frauen

Hier findet Ihr Aktuelles zu den 1.Frauen

Spielbericht der 1. Frauen:

SG Hermsdorf-Waidmannslust – VfL Tegel 29.10.19

Spielbericht 1. Frauen:

SG Hermsdorf-Waidmannslust – VfL Tegel

Bittere Niederlage.
Das sagt leider alles für uns aus.
Ein Gegner den wir hätten schlagen müssen und hätten können, nur leider hat es heute einfach nicht geklappt.
Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, mal führten wir, mal Hermsdorf.
Man merkte jedoch wieder, dass es uns an Ideen fehlte. Wir kämpften, aber nicht zusammen, sondern alleine. Wir machten uns es mit der Spielerin Nummer 5 schwer und ließen durch viele verworfene Bälle schnell den Kopf hängen.
Zur Halbzeit stand es 12:11 für Hermsdorf.
Wir motivierten uns in der Kabine und besprachen unsere Probleme.
Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir diese auch gut umsetzen, jedoch ließ das schnell wieder nach, nachdem wir mehrere Tore reinließen und selber verworfen haben.
Wir kamen zudem nicht damit klar, dass Hermsdorf in der Abwehr zugepackt hat.
Jedoch hätte das uns nicht an einen Sieg gehindert, da wir 4x 7-Meter und in freien Wurfsituationen verworfen haben.
Zum Schluss stand es somit 22:19 für Hermsdorf.

Mit freundlichen Grüßen

Die Tegel-Mädels


VfL Tegel – HC Pankow

Wir wussten, der Gegner wird schwieriger als die zuvor, da Pankow über uns in der Tabelle lag und in der letzten Saison zwei mal gegen uns gewonnen hatte.
Jedoch haben wir uns das während des Spiels nicht ganz so zu Herzen genommen.
Die ersten 10 Minuten erschienen vielversprechend. Mit einem 6:1 haben wir uns abgesetzt und waren selbst sehr erstaunt, jedoch kam mit dem Selbstbewusstsein auch Übermut dazu, was zu einem Ausgleich führte. Pankow hat unsere Schwächen in der Abwehr ausgenutzt und ließ uns zwischendurch mit 2 Toren hinten liegen.
In den letzten Minuten versuchten wir alles und schafften es auch wieder zu führen, jedoch war es ein Hin und Her, da wir aus unserem Loch nicht mehr heraus kamen. Die Abwehr, wie auch der Angriff, war komplett planlos. Wir kassierten zu viele 2 Minuten Strafen, zu viele leichte Tore und spielten nicht miteinander. Die Schlusstore waren schwer erkämpft. Zum Schlusspfiff stand es 23:23 und einen Freiwurf hatten wir noch. Melina gab uns kurz noch Hoffnung, da sie mit einem sehr sehr knappen Wurf uns fast den Sieg geholt hätte.

Fazit ist, dass wir uns mehr fokussieren müssen. Wir werden zu schnell zu hektisch und stehen häufig planlos da.

Am Dienstag geht’s dann nach Hermsdorf! Um 20 Uhr ist Anpfiff. Wir brauchen jede Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Die Tegel-Mädels


VfL Tegel – SG/AC Eintracht Berlin

Nachdem das letzte und auch erste Saison Spiel überraschend hoch gewonnen wurde, waren die Tegeler Frauen hochmotiviert nachzulegen. Die Damen begrüßten den SG/AC Eintracht Berlin, eine Aufsteigermannschaft aus der Stadtliga. Ohne viel Vorkenntnisse über die Mannschaft wurde schnell ersichtlich, dass wir körperlich unterlegen aber vermutlich von der Schnelligkeit überlegen sein werden. Letztendlich könnte man hier auch schon einen Punkt setzen, denn genau darauf lief es im Spiel hinaus. Allerdings würde man dadurch die ganzen Strapazen und schönen Aktionen, die während des Spiels vorkamen, nicht gerecht werden. Und sowas lässt man sich doch nur ungern entgehen.
Also weiter im Bericht: Bereits zu Beginn konnten die Frauen sich mit einer 3:0 Führung absetzen, allerdings fehlte es an Absprachen und an der notwendigen Präzision, denn die Torwartin von Eintracht war nicht zu unterschätzen, sodass Eintracht sich 6:5 an die Tegeler Frauen ran kämpfen konnte.
Nach ein paar schnellen Gegenläufen und schönen Rückraumwürfen konnten sich die Tegeler Frauen bis zur Halbzeit deutlich absetzen. Halbzeitstand 13:7.
Und das Absetzen ging auch nach der Halbzeit weiter. Die Absprachen in der Abwehr liefen deutlich besser, sodass erst in der 36. Minute das erste Tor von Eintracht erfolgte. Bis dahin hatte wir aber schon wieder drei Tore auf der Gegenseite geworfen. Somit stand es 16:8.
Leider muss man gestehen, dass das Spiel durchaus schleppend verlief. Es fehlte uns an Dynamik und dem letzten Willen. Es gab viele Ballverluste und taktische Fehler, was die Stimmung aufheizte und das Spiel unruhig machte.
Am Ende konnte der VFL Tegel mit 23:14 als Sieger aus der Halle gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Tegel-Mädels


Auftakt Sieg Auswärts gegen Pro Sport(19:33)! So sehen Sieger aus:

tegel handball Frauen

Tegel 1 Frauen


+++ 3 Fliegen mit einer Klatsche +++

Am 11.05.2019, um 16 Uhr, im Wildganssteig, trafen die 1. Frauen des VfL Tegel auf die 1. Frauen des KSV AJAX.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Das Spiel wurde annulliert.

Doch, wie kam es dazu?

Die Tegler Frauen waren voller Motivation dieses Spiel zu gewinnen, da der Klassenerhalt somit gesichert wäre. Das Spiel war das reinste Kopf an Kopf rennen, bis zur 50. Minuten. Unsere Fans unterstützen uns laut jubelnd und Lärm machend, was dazu geführt hat, dass wir ab der 50. Minute unseren Vorsprung ausbauen konnten.

Daher ein riesen großes Dankeschön an die tatkräftige Unterstützung auf der Tribüne!

Der ursprüngliche Endstand lag bei 24:19 für uns, jedoch ist dem HVB ein Fehler bei Ajax aufgefallen, weshalb wir das Spiel zwar gewonnen haben, aber uns keine Tore angerechnet wurden. Dennoch steht uns jetzt die Möglichkeit offen, noch Pro Sport am 18.5 zu überholen, da wir im direkten Vergleich mit der Annulierung Vorrang haben, soweit wir wissen.

Also hoffen wir auf ein guten Saisonabschluss und versuchen an dem Tag gegen Pro Sport unsere Fehler vom vergangen Spiel zu verbessern.

 

Liebe Grüße

 

Die 1. Frauen des Vfl Tegel


+++ Derby-Sieg +++

Am 11. Dezember 2018 trafen die Tegeler Frauen zuhause im Wildganssteig auf Hermsdorf. Das letzte Spiel gegen diese Mannschaft verlief nicht sehr berauschend, somit hatten wir viele Ansatzpunkte, welche wir zu verbessern versuchten. Mit positiver Stimmung, durch den Sieg am Wochenende, haben wir uns den zweiten Sieg der Saison als Ziel gesetzt.
Um 20:00 Uhr war Anpfiff des großen Spektakels. Tegel hatte Anwurf und erzielte nach wenigen Sekunden das erste Tor. Jedoch zog Hermsdorf nach. Wir konnten uns aber nach einer Weile mit 3 Toren absetzen und spielten kontinuierlich als Team ein gutes Spiel. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit ließ die Konzentration der gesamten Mannschaft dennoch nach. Dadurch erlaubten wir uns eine hektische Spielweise, Fehlwürfe und einige technische Fehler, welche Hermsdorf sofort ausnutzte. Demzufolge hat Hermsdorf auf ein Tor aufgeholt. Zur Halbzeit stand es somit 20:19 für uns.
In der Halbzeitpause besprachen wir die Fehler in der Abwehr. Der Plan der zweiten Halbzeit war es wieder eine Führung auszubauen und Freude am Spiel zu haben.
Gesagt, getan! Wir bauten relativ schnell eine 3 Tore Führung auf. Zwischendurch hatten beide Mannschaften Schwächephasen, welche das Spielgeschehen jedoch kaum beeinflussten. Beide Teams kämpften um jeden Ball. Unsere Abwehr arbeitete gut, weshalb Hermsdorf häufig Zeitspiel angezeigt bekam und unter Bedrängnis abschließen musste. Unsere Angriffe wurden immer schnell und meistens erfolgreich abgeschlossen. Am Ende siegten wir mit 36:33.
Kurzum kann man behaupten, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Wir müssen in der Abwehr schneller agieren und zusammenrutschen, um unnötige zwei Minuten-Strafen zu vermeiden. Mit dem Spiel haben wir abermals bewiesen, dass wir als Team zusammen spielen und gewinnen können.
Vielen Dank an alle Fans die zu diesem Lokal-Derby in hoher Anzahl erschienen sind und uns unterstützt haben.
Bis bald!
Die 1. Frauen


+++ Spielbericht: Frauen KSV AJAX- NEPTUN – VfL Tegel am 8.12-18 +++

Am 08.12.2018, um 20 Uhr, in der Sporthalle vom Archenhold- Gymnasium, kam es zur Begegnung der Frauen von KSV AJAX- NEPTUN – VfL Tegel. Die bisherigen Spiele der Tegel- Frauen waren alle verloren, was bedeutete, dass wir dringend ein Spiel gewinnen müssen, um in der Landesliga bleiben zu können. Mit einem neuen Plan und mehr Motivation liefen wir auf das Spielfeld.

In den ersten 5 Minuten verschafften wir uns gleich ein Vorsprung und zeigten, dass wir Handball spielen können und das Potenzial haben, zu gewinnen. Dennoch blieben die AJAX- Mädels immer gleich auf. Es folgte ein Kopf an Kopf rennen bis zur Halbzeit. Unsere neu besprochene Taktik erwies sich bis dahin als sehr gut. Wir feuerten uns gegenseitig an und wurden nicht zu hektisch, bis auf 1,2 Ausnahmen. Wir nutzen Sperren, nahmen die Spielmacherin, Nummer 9, welche insgesamt 11 Tore warf, auf Mann, und bekamen dadurch einen Vorteil. Die AJAX- Frauen kamen weniger zum Abschluss und wussten zuerst nicht mit der Situation anzufangen.

Zur Halbzeit stand es somit 15:16 für uns.

Die Pause nutzten wir zur Besprechung unseres Angriffs, da dort die meisten Defizite lagen. Wir spielten wenige Spielzüge und versuchten öfters die Situation 1:1 zu lösen. Es hieß dann: „Mehr Parallelstöße, kontrollierte Pässe und spielt zusammen!“.

Nach der Teambesprechung ging es mit einer verbesserten Taktik zurück aufs Spielfeld.

Wir ließen die Manndeckung auf der Nummer 9 und hielten die Abwehr, wie zuvor auch, dadurch aufrecht. Die AJAX- Mädels jedoch dachten mit und spielten vereinzelt eine Sperre auf der Manndeckung. Dies verwirrte uns ein paar mal, doch wendete nicht das Spiel. Es war weiterhin ein Kopf an Kopf rennen, welches wir meist mit 1 oder 2 Toren anführten.

Trotz vieler 2 Minuten- Strafen ließen wir uns nicht unterkriegen und feuerten uns gegenseitig an. Kurz vor Schluss nahm AJAX noch ein Time-Out. Es stand 28:30 für Tegel.

In der Time-Out- Besprechung hieß es dann: „Lasst euch Zeit, agiert nicht hektisch und spielt kontrolliert!“.

Jeweils beide Mannschaften kassierten noch ein Tor. Somit lag der Endstand bei 29:31 für Tegel.

Der Bann ist somit gebrochen und wir hoffen auf weitere Erfolge.

Bis dann!

Die 1. Frauen

Durch anklicken der Tabelle kommt man zum aktuellen Spieltag und und Tabelle auf NuLiga

Abschlusstabelle:

+++ Heimspiel souverän gewonnen am 5.5. und einen Platz gut gemacht +++

1. Frauen vs. SG OSF Berlin 2 28:18

Landesliga Frauen

 

 

Teilen