D-Jugend

ACHTUNG neue Trainingszeit Mittwochs im Wildganssteig (Heiligensee) von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr


Mini-EM 2020 –VfL Tegel im Handballrausch

Die Eltern der D-Jugend berichten:

Zum 12. Mal richtete der TSV Anderten in Hannover zu Jahresbeginn (03.01.- 05.01.2020) ein

zweitägiges Handballturnier der D-Jugend (10-12 jäh­rige) aus. 24 Teams beka­men eine Nation zugelost, für die sie in ein Mini-EM-Turnier starten konnten. Die Gruppeneinteilungen ent-sprachen der offiziell am
09. Januar startenden Männer-EM 2020. 

Wir, die D-Jugend des VfL Tegel, reisten als frisch gebackene Herbstmeister der Stadtliga A und Landesliga-Aufsteiger an. Das hochklassige Teilnehmerfeld sowie die zahlreichen Spiele (8 Spiele in zwei Tagen) waren nicht nur die perfekte Vorbereitung für die kommende Saison in der Landesliga, sondern für alle ein einziger Handballrausch. Sämtliche Spiele wurden lautstark mit einer atemberaubenden Stimmung der mitgereisten Fans aller Teams begleitet, so dass unser Trainer
(M. Armbrecht) bereits nach kurzer Zeit nur noch mit heiserer Stimme und kunstvollen Handzeichen das Team führen konnte.

Zum Turnierverlauf: Nach einer Poolparty für die Spieler am Anreisetag, einer super organisierten Unterbringung im Leonardo Hotel und einer exzellenten Vollverpflegung starteten wir als Ungarn in die EM. Nach einem verlorenen Spiel gegen Dänemark (JSG Weserbergland) 5:12 und einem Sieg gegen Island (TV Meppen) 8:6 kam es bereits in der Vorrunde zum Showdown gegen Russland, der zweiten Berliner Mannschaft (SG AC/Eintracht Berlin). Gegen den Herbstmeister der Berliner Landesliga (Aufsteiger in die Verbandsliga) entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel (3:3).  Dann überrannten uns die „Russen“ mit schnellen Tempogegenstößen und entschieden das Spiel bei höherer Treffsicherheit mit 6:12 für sich. Gratulation!

Trotz dieser Niederlage und der verpassten Hauptrunde ging es mit ungebrochen positiver Stim­mung weiter in den President Cup (Trostrunde) und zum Ausspielen der Plätze 13-24.
Schlag auf Schlag folgten Siege und Niederlagen (Ungarn 7:6 Schweden (TSV Anderten II); Ungarn 6:12 Slowenien (TSV Kronshagen); Ungarn 6:9 Portugal (TSV Bonn); Ungarn 8:5 Norwegen (SG Rot Weiß Babenhausen). Im Spiel um Platz 17 unterlagen wir leider Tschechien (TSV Anderten I) mit 10:3. Somit erreichten wir einen guten 18. Platz bei der Mini-EM 2020.

Das Team:

Lukas M., Anton K., Leopold M., Jan Erik W., Leonard T., Aris B., Lasse L., Linus B., Juan G. O., Robert S., Laurenz T., Christoph Sch., Benedikt D.

Trainer: Marco A.              Betreuerin: Claudia D.               Physio: Matthias R.

 

Unser bleibender Eindruck:

Super Wochenende, geile Mannschaften, Spitzen Fans, bomben Turnier…

Eine große Herausforderung für den TSV Anderten und den Orga-Team wird es nächstes Jahr sein die Mini-WM 2021 aus zu richten, da die Teilnehmerzahl auf 32 Mannschaften aufgestockt worden ist.

Dafür drücken wir dem TSV Anderten die Daumen, dass es mit der Ausrichtung klappt!!!!!

 

ToiToiToi dafür wünschen euch das Team und die Fangemeinde der D-Jugend des VFL Tegel

 

i.A. M. Armbrecht

 

 

 


Spielbericht vom 01.12.2019

Am 1. Advent fand unser letztes Hinrunden Spiel im HatzeDom gegen CHC II statt.

Für uns ging es, wenn wir das Spiel gewinnen, um den 1. Tabellenplatz in der Stadtliga A.

Hiermit verbundenen wäre der Aufstieg in die Landesliga (Rückrunde).

Meine Jungs traten mit den Gedanken an, dass Spiel auf jeden Fall gewinnen zu wollen und waren vielleicht deshalb etwas verkrampft. Dadurch machte sich von Anfang an eine unnötige Nervosität bemerkbar. So ging das Spiel in der 1. Halbzeit hin und her. Somit stand es zur Halbzeit trotz unserer Überlegenheit nur 7 : 6 für uns. Es wurden leider wieder zu viel Torchancen nicht verwertet und in der Manndeckung nur das nötigste getan.

Die 2. Halbzeit verlief dann besser und es wurden nun besser die heraus gespielten Torchancen verwertet. In der Abwehr (Raumdeckung) wurde ebenfalls besser gearbeitet. Nach ca. 10 Minuten in der 2. Hälfte führten wir dann klar mit 12 : 7. In der restlichen Spielzeit wurde der 5 Tore Vorsprung gehalten und wir gingen verdient als Sieger von der Platte.

Endstand: 16 : 11

Herzlichen Glückwunsch an mein Team!!! Macht weiter so!!!!

Ihr habt eine Super Hinrunde gespielt und das mit 7 Spieler die erst seit ca. 7 Monaten Handball spielen!!!!!

Euer Trainer

Marco


Am Sonntag fand das Spitzenspiel der Stadtliga A +++KSV Ajax Neptun (1.) gegen VFL Tegel (3.)+++ statt.

Hierzu mussten wir auswärts bei Ajax, zum anderen Ende Berlins, reisen.

Nachdem meine Mannschaft während der Woche gut trainiert hatte, war sie für das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Ajax gut gewappnet. Leider hatten wir kurzfristig diverse Ausfälle zu beklagen, sodass wir nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatten. Ajax trat mit einer gemischten Mannschaft (männl. und weibl.) an und hatte bis dato die meisten Tore geworfen. Es hieß für mich, meine Spieler darauf zu impfen, die Angriffe konsequent mit harten, aber fairen Mitteln zu stoppen.

Meine Mannschaft ging von Anfang an hochkonzentriert in der Manndeckung zu Werke. Sowohl im Angriffsspiel als auch in der Abwehr wurde sehr gut gearbeitet und der Gegner in seine Schranken verwiesen. Über eine 3 : 0, 7 : 3 und 12 : 5 Führung ging es mit einer 7 Tore Führung ( 14 : 7 ) in die Halbzeitpause.

Meine Mannschaft hatte wohl angenommen, das Spiel schon in der Tasche zu haben. Der Gegner gab sich aber noch lange nicht geschlagen und bei meiner Mannschaft war der Schlendrian da. Plötzlich lief nix mehr groß zusammen. In der Abwehr waren zu viele Unzulässigkeiten da und im Angriff wurde zu viel aus dem Stand heraus agiert. Dadurch kamen wir in den ersten 10 Minuten nur noch zu wenigen Torchancen. Ajax holte nun Tor um Tor auf. Beim Stand von 16 : 13 für uns, nahm ich dann meine Auszeit, um meine Mannschaft nochmals für die letzten 10 Minuten des Spiels einzuschwören. Meiner Aufforderung sich besser in der Abwehr und im Angriff zu bewegen, wurde nun besser umgesetzt. Nun konnten wir uns wieder Tor um Tor absetzen, und dann war es vollbracht.

21 : 15 SIEG……..der Tabellenführer wurde gestürzt!!!!!

Vielen Dank an alle mitgereisten Eltern / Fans für die lautstarke Unterstützung!!!!!!

Fazit:

Aufgrund der Weltklasseleistung unseres Torhüters, Jan Erik, und der insgesamt tollen Leistung meiner Mannschaft ist der Sieg hoch verdient.

Nun haben wir die Chance im letzten Punktspiel der Hinrunde (Heimspiel am 01.12.2019 um 11.30 Uhr, Gegner CHC II) im Hatzedom unseren 2. Tabellenplatz zu verteidigen, um eventuell die Rückrunde in der Landesliga zu spielen.

Euer Chefcoach und Betreuerin


Siegesserie reißt im 5. Punktspiel

Wie heißt es so schön….jede Serie geht einmal zu Ende.

So ist es uns leider am Sonntagnachmittag in unserem 5. Punktspiel gegen PSV ergangen.

Nach einem von beiden Mannschaften ausgeglichenen Start wurden wir im Laufe der 1. Halbzeit von einem starken Gegner förmlich überrollt. Die Gegenspieler waren nur schwer in den Griff zu bekommen, da von unserer Seite aus nicht genug Aggressivität in die Zweikämpfe gelegt wurde. Somit machte sich leider ein wenig Resignation bei einigen meiner Spielern breit.

Nach zwischenzeitlicher 14 : 7 Führung für PSV Mitte der 1. Halbzeit, kamen wir nach meiner genommenen Auszeit noch einmal zum Ende der 1. Hälfte heran.

Und so gingen wir mit einem Halbzeitstand von 10 : 15 für PSV in die Kabine.

In der 2. Hälfte wogte das Spiel hin und her und weder PSV noch meine Mannschaft konnte sich einen spielerischen Vorteil verschaffen. Ab und an konnten wir uns bis auf 3 Tore Rückstand heran robben. So gleich zog aber PSV wieder auf 5 bzw. 6 Toren davon. Die individuelle Klasse einiger PSV-Spieler machte sich mehr und mehr bemerkbar, so dass wir zum Ende des Spiels durch Tempogegenstöße von PSV, das nach sehen hatten.

Dieses Tempo konnten nur einige meiner Spieler mit gehen und PSV zog auf 6 Tore davon.

Ihr habt großartig gekämpft und nie aufgegeben!!!!!

Endstand: 21 : 27 für PSV


3. Punktspiel – 3. Sieg

 
Meine Mannschaft legte gut los……5 : 0 hieß es nach knapp 10 Minuten Spielzeit in Manndeckung. Nur dann ließ sich meine Truppe mehr und mehr vom lethargischen Spiel des AC Berlin II einlullen. Dazu kamen noch die vielen unnötigen Ballverluste und vergebenen Torchancen und Schwupps kam der Gegner bis auf 3 Tore heran. Mit einer knappen aber verdienten Führung 8 : 5 Führung gingen wir in die Halbzeitpause.
Die 2. Halbzeit spielten wir nicht wie gewohnt in der 3 : 3 Abwehrformation, sondern die in den letzten Wochen im Training eingeübte 1 : 5 Abwehr. Von nun an wurde m Angriff besser agiert und die Lücken in der Abwehr des Gegners besser genutzt, so dass wir stetig unseren Vorsprung ausbauen konnten. In der Abwehr wurde sich gut verschoben und der direkte Gegenspieler jeweils konsequent in seinen Aktionen gestört.
 
Am Ende gewannen wir hochverdient mit 15 : 7
BRAVO Jungs weiter so!!!
Tegel handball Jugend

 

Die D-Jugend nimmt an der Handball Mini-EM 2020 vom 03.01.-05.01.2020 in Hannover teil!!

Am 19.10.2019 fand in Hannover-Anderten während des 3. Liga Handballspiels die Auslosung der Mannschaften und Gruppen zur Handball Mini-EM 2020 statt.

In Begleitung seiner Freundin Kerstin machte sich der Trainer Marco auf den Weg nach Hannover und folgte der Einladung des Organisators Marco Palazzi um an der Auslosung Teil zu nehmen.

Im Vorfeld bekam die D-Jugend des VFL Tegel eine „Wildcard“ für das Event zu gesprochen, so dass die Teilnahme an das Event vorher fest stand.

Bei der nachgespielten EM nehmen Mannschaften aus ganz Deutschland teil und werden jeweils einem Land zugelost für die sie dann spielen.

Die Länder, Gruppen und Mannschaften wurden vor, während und nach dem 3. Ligaspiel ausgelost.

Der VFL Tegel wurde der Gruppe E zugelost und vertritt das Land Ungarn bei der Handball Mini-EM an.

Der link zur Veranstaltung mit allen Turniergruppen: http://www.handball-mini-em.de/

Gruppe E

  • Dänemark (JSG Weserbergland)
  • Ungarn (VfL Tegel Berlin)
  • Island (TV Meppen)
  • Russland (SG AC Eintracht Berlin)

 

Wir freuen uns auf das tolle Event euer Trainer (Marco)

VfL Tegel Handball Minis


Spielbericht Heimspiel am 22.09.2019

Es ist Sonntag, High Noon (12 Uhr mittags), Spiel gegen die 2. Mannschaft von Füchse.

Nach guten Beginn in der Manndeckung und verdienter Führung unterliefen uns mit zunehmender Spielzeit in der 1. Halbzeit zu viele Fang-und Passfehler. In Folge dessen lagen wir zum Ende der 1. Halbzeit mit ein Tor zurück (9:10). Für die 2. Halbzeit, die wir in Raumdeckung spielten, nahmen wir uns vor besser zu agieren. Im Angriffsspiel wurde sich fortan besser durchgesetzt und in der Abwehr ließen wir nicht mehr viel zu. Der Gegner kam deshalb nur noch Überwiegend aus der 2. Reihe zu Chancen. Auf Grund der tollen Abwehrleistung und unseren wiederum starken Torhüters entschieden wir das Spiel zu unseren Gunsten.

Spieler des Spiels: Benedikt Dittmann

Endstand 19 : 15 Sieg

Ein ganz großes Dankeschön von mir an die tatkräftige Unterstützung von Juls Berger, Noah Baer, Liam Klotzsch und Fynn Elsholz (alle aus der D II) die dazu beitrugen das Spiel zu gewinnen.

Marco Armbrecht


Spielbericht 1. Punktspiel auswärts gegen Lira II

Nach einem furiosen Start meiner Mannschaft führten wir nach nicht einmal 10 Minuten mit 5 : 2. Nach vielen unnötigen Ballverlusten machte sich Hektik und Nervosität bei einigen meiner Spieler breit.

Als dann lagen wir plötzlich 5 Minuten vor der Halbzeit mit drei Toren zurück. Meine Mannschaft konnte sich zurück kämpfen, so dass es zur Halbzeit Unentschieden 8 : 8 stand.

In der 2. Hälfte der Partie starteten meine Jungs wieder gut und führten fortan und bestimmten bis 5 Minuten vor Schluss das Spiel und führten phasenweise mit 4 Toren. Zum Ende des Spiels wurde es dann auf Grund von vergebenen Torchancen, Konzentrationsfehlern und nach lassen der Kräfte hektisch und der Gegner kam noch mal auf ein Tor heran.

Endlich der erlösende Schlusspfiff des Schiris und es war geschafft. Gewonnen!!!!

Spieler des Spiels war unser Torwart Jan Erik Wilke der uns auf Grund seiner zahlreichen klasse Paraden und 4 gehaltenen Siebenmeter im Spiel hielt und uns den Sieg sicherte.

Euer Trainer

D Jugend tegel Handball


Spielbericht D-Jugend Pokalspiel vom 31.08.2019

Endergebnis:     TSV Rudow (Landesliga) – VFL Tegel I (Stadtliga A)     26 : 6

Nach den Abgängen von div. leistungsstarken Spielern zu den Füchsen, Hermsdorf und in die C-Jugend (Jahrgangswechsel) nach Abschluss der Saison 2018/2019 musste die neuformierte Mannschaft Farbe im Pokalspiel bekennen.

Meine Mannschaft startete hochmotiviert und freudig in das Spiel. Leider machte sich auf Grund der fehlenden Spielpraxis vieler neuer Spieler die Nervosität doch sehr bemerkbar. Viele Ballverluste waren die Folge und die besser agierenden/homogeneren Rudower führten nach knapp 10 Minuten mit 7 : 2.

Nach der von mir  in der 13 Minute genommenen Auszeit agierten wir besser und kamen auch zu mehr Torchancen. Diese konnten leider auf Grund der Unerfahrenheit nicht in Tore umgesetzt werden. So stand es dann zur Halbzeit verdient 13 : 2 für Rudow.

Die 2. Halbzeit verlief leider nicht anders und die Unerfahrenheit meiner Spieler wurde weiterhin konsequent vom Gegner ausgenutzt.

Glückwunsch an die Rudower zum Einzug in die 2. Pokalrunde

Fazit:     Die Mannschaft hat toll gekämpft, sich nie aufgegeben und es war ansatzweise      

               auch spielerische Akzente zu sehen.  Macht weiter so!!!

Marco

 

Staffel Eiinteilung D-Jugend 19/20 und aktuelle Tabelle einfach anklicken

Tegel 1

Tegel 2





Saison 18/19:

Nachwuchshandball auf hohem Niveau

Die D-Jugend des VfL Tegel war bei der Handball Mini-WM dabei

Tegel/Hannover – Am Ende sind die Reinickendorfer Handball-Jungs auf dem vorletzten Platz gelandet. Aber die Stimmung konnte dieses Ergebnis nicht trüben, denn hier zählte tatsächlich die Aussage: Dabei sein ist alles! Die 14 Jungs vom VfL Tegel nahmen am ersten Januarwochenende bei der Handball-Mini-Weltmeisterschaft der männlichen D-Jugend in Hannover teil; ein deutschlandweit einmaliges Kinder-Handballturnier, das Ehrenamtliche des TSV Anderten zum elften Mal organisierten.

Das Event zog in diesem Jahr 300 Sportler und 400 Zuschauer an – und war einfach klasse. Aus dem ganzen Bundesgebiet kamen 24 Mannschaften zusammen und spielten als Nationen um Punkte und Ehre. Die Tegeler traten als Argentinien an und waren dementsprechend in den Länderfarben hellblau-weiß gekleidet.

Die Vorrundenspiele liefen für die elf- und zwölfjährigen D-Junioren und die beiden zehnjährigen Gäste aus der E-Jugend nicht optimal: Zwei Spiele beendeten sie mit einem Unentschieden, alle anderen wurden verloren. Die Gegner hatten aber auch teilweise überragende Spieler im Team. Dennoch oder gerade deswegen erhielten die Tegeler lautstarke Unterstützung von den mitgereisten Eltern. Mit Tröten, Klatschen und anderen Krachmachern feuerten sie auf den Rängen ihre Kids an.

Die Reinickendorfer Jungs genossen die ganz besondere Turnier-Atmosphäre: von der Eröffnungsveranstaltung mit Poolparty, dem Spielen der Nationalhymnen vor jedem Spiel, den Kommentaren des Stadionsprechers bis hin zur Übernachtung im Mannschaftshotel, wo sie zu dritt in einem Zimmer untergebracht waren. Für sie war um 22 Uhr Nachtruhe – während Eltern und Betreuer am Samstagabend bei einem Gala-Dinner den Spieltag Revue passieren ließen. Am nächsten Morgen trieb Trainer Marco Armbrecht um 7 Uhr mit der ihm eigenen charmanten Art die müden Spieler aus den Betten.

In mehr als 50 Partien absolvierten die 24 Nationen in vier Hallen die Vor- und Hauptrunde. Unsere Mannschaft bestritt am Samstag in der Sporthalle Sahlkamp ihre erste Begegnung gegen den späteren Turniersieger Katar. Das Team aus Melsungen gewann 14:2. Nicht optimal für ein Auftaktspiel, aber immerhin – zwei Bälle im Tor des späteren Mini-Weltmeisters unterzubringen, ist auch eine Leistung. Gegen Angola (TuS Aumühle-Wohltorf) sah es schon besser aus: 6:6. Es folgten Niederlagen gegen Ungarn (Handball Lemgo, 5:10), Schweden (Tus Bothfeld, 3:6) und Ägypten (HSG Landau, 7:12).

Am Sonntag ging es unter den Augen von gut 400 Zuschauern in der großen Halle am Eisteichweg für alle Mannschaften um die Platzierungen. Beim Einlaufen nannte der Hallensprecher die Namen der Kinder und da war Gänsehaut bei vielen Sportlern – wie bei den Eltern auf den Rängen – garantiert.

1 Lucian Ludewig

2 Benedikt Dittmann

3 Christoph Scherrers

4 Daniel Grunwald

5 Florian Ewert

6 Jona Domeyer

7 Justus Günther

8 Lasse Lauterbach

9 Lasse Schindler

10 Malte Kabisch

11 Nikias-Elijah Klau

12 Elham Bahiri-Amiri

13 Jonah Berger

Argentinien traf auf Kroatien (TSV Anderten II) – und gewann 7:1! Somit war der vorletzte Platz „gesichert“. Nachdem die anderen Teams um ihre Plätze gespielt hatten, kam es zum Höhepunkt des Turniers: Der Einlauf aller 24 Mannschaften. Was für ein Spektakel! Anschließend entschied Katar (JSG Melsungen) mit 16:11 gegen Mazedonien (HSV Hamburg) das Endspiel für sich und darf sich nun Mini-Weltmeister 2019 nennen.

Heidrun Berger (mitgereistes Elternteil)

 

Saison 2018/2019  Landesliga D-Jugend:

D-Jugend

Training zur Zeit MI und Fr. von 17.00 – 18.30 jeweils in der Miraustr.

Die ersten Spiele sind gespielt

 Spielbericht zum Pokalspiel gegen Pfeffersport:

Nach dem wir unser 1. Punktspiel gegen CHC eine Woche zuvor erfolgreich für uns gestalten konnten, wollten wir natürlich im Pokalspiel gegen Pfeffersport nach legen.

Meine Mannschaft konnte zwar in den ersten Minuten des Spiels in Führung gehen und auch bleiben, nur schienen sie vom Kopf nicht ganz bei der Sache zu sein. Im Angriff wurden weitere zahlreiche gute Torchancen vergeben. Im Abwehrverhalten bei der Manndeckung waren meine Spieler öfter einen Schritt zu spät am Gegenspieler dran. Da durch lag der Gegner nur mit zwei drei Toren zurück. Ab Mitte der 1. Hälfte entwickelte sich eine gewisse Hektik und Nervosität auf die Spieler beider Mannschaften. Es kam dadurch von beiden Mannschaften zu unfairen Aktionen. Die folge daraus war, dass es mehrere 2 Minuten Zeitstrafen auf beiden Seiten gab. Der Schiedsrichter pfiff die 1. Halbzeit ab und wir lagen verdient mit  3 Toren vor.

In der Halbzeitpause wurde von mir für die 2 Halbzeit eine vorgezogene 3:3 Deckung ausgegeben und das ruhiger und konzentrierter gespielt werden sollte.

Die 2. Hälfte verlief dann vom Spielverlauf aus sowie von mir in der Halbzeitpause gefordert.

Durch die gute Abwehrarbeit meiner Mannschaft, wurden die Angriffsaktionen des Gegners im Keim erstickt, so dass dieser nicht mehr so zahlreich zu Torchancen kam. Im Angriff wurde ebenfalls recht konzentriert gearbeitet und sich phasenweise gut bewegt. Hierdurch konnte sich meine Mannschaft einen 5 Tore Vorsprung herausarbeiten.

Der Vorsprung konnte bis zum Ende des Spiels gehalten werden und wir durften unseren 2. Sieg feiern.

Der Jubel meiner Spieler und Eltern war groß.

Vielen Dank an die Eltern  und Zuschauern für die Unterstützung!!!

D-Jugend

 

 

Landesliga männlich D Jugend Rückrunde

Das letzte Spiel leider knapp mit 2 Toren verloren

 

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
  1 SG NARVA Berlin 7 6 0 1 200:153 +47 12:2
  2 Sp.Vg. Blau-Weiß 1890 7 5 1 1 239:174 +65 11:3
  3 Pfeffersport 7 5 0 2 190:145 +45 10:4
  4 TSV Rudow 7 4 1 2 162:139 +23 9:5
  5 Füchse Berlin Reindf. 7 3 0 4 185:203 -18 6:8
  6 VfL Tegel 7 2 0 5 166:179 -13 4:10
  7 KSV AJAX-NEPTUN 7 2 0 5 174:201 -27 4:10
  8 SV Adler Berlin 7 0 0 7 98:220 -122 0:14

Landesliga weibliche DJugend.

Das letzte Spiel gegen den BSV wurde deutlich gewonnen

aktuelle Tabelle Rückrunde

1 Berliner TSC II 7 7 0 0 259:121 +138 14:0
  2 SG Hermsd.-Waidm.lust 7 6 0 1 166:137 +29 12:2
  3 VfL Tegel 7 4 0 3 133:133 0 8:6
  4 TSV Rudow II 7 4 0 3 115:113 +2 8:6
  5 Pro Sport 24 7 3 0 4 119:106 +13 6:8
  6 BSV 92 7 2 0 5 113:168 -55 4:10
  7 SG OSF Berlin II 7 1 0 6 96:163 -67 2:12
  8 SG NARVA Berlin II 7 1 0 6 106:166 -60 2:12

 

Folgen
Share