Sensation im HatzeDom

Rolando Uríos Fonseca und Alberto Chambers-Montalvo sind das neue Trainer Gespann der 1.Männer

Bienvenido a Tegel

Mit der Verpflichtung dieses international erfahrenen Trainer Gespanns ist dem Vorstand der Handball Abteilung ein Transfer Coup oder besser ein Königstransfer gelungen und es kommt Weltmeister Flair in den HatzeDom. Beide können auf eine erfolgreiche Internationale Karriere zurückblicken und wollen mit dem Schritt zu Tegel in die 4te Liga ihre Trainer Karriere in Deutschland voranbringen. Die erste Männer wird davon sicherlich profitieren.  Damit ist auf dieser Position zumindest der Grundstein gelegt für eine erfolgreiche nächste Saison. Aber die 1.Männer ist weiterhin auf der Suche nach Spielern, damit sie auch dem Trainer Gespann einen breiteren Kader für die Saison bieten können. Spieler können sich über das Kontaktformular hier auf der Webseite oder direkt an: flueer(at)tegel-handball.de wenden oder auch über unsere social Media Kanäle. Trainiert wird in der Regel 2-3x in der Woche im Norden Berlins

Königstransfer Rolando UríosRolando Uríos ist Handball Weltmeister von 2005 und Vize Europameister von 2006, Mehrfacher Champions League und EHF Europapokal der Pokalsieger Gewinner, ebenso wie mehrfacher Gewinner der Spanischen Meisterschaft und Pokalsieger, Olympia Teilnehmer , WM Torschützenkönig und und und. Die Liste der Erfolge ist lang. Seine Trainer Stationen waren unter anderem auch die National Mannschaft der Dom.Rep und diverse Vereine in der Spanischen 2.Liga. Zuletzt leitete er das Training der 1Männer von HSV Wildau in der Brandenburg Liga.

 

Alberto montalvoEbenfalls mit mehrfacher(3) Weltmeisterschaftsteilnahme gesellt sich der 60 fache Nationaltorhüter Kubas Alberto Chambers-Montalvo zu den Tegeler Mannen. Der diplomierte Sportlehrer hat unter anderem in der 2ten Liga bei den Füchsen Berlin und dem französischen Erstliga-Verein „Union Sportive d’Ivry“ das Tor gehütet. Diesen Erfahrungsschatz an unsere Torhüter weiter zu geben ist nun seine nächste Aufgabe, die er mit Leidenschaft angeht.

Die beiden  sympathischen  und gebürtigen Kubaner werden alles reinwerfen um eine erfolgreiche Saison 20/21 zu bestreiten. Freuen wir uns auf Internationalen- und Weltmeisterlichen  Flair im Hatze Dom!


 

Wikipedia hat bisher von beiden trainern nur einen Eintrag von Rolando Uríos Fonseca zu bieten, hier ein paar Auszüge:

Rolando Uríos Fonseca (* 27. Januar 1971 in Bayamo, Kuba) ist ein ehemaliger Handballspieler. Der gebürtige Kubaner nahm später die spanische Staatsbürgerschaft an.

Er gilt auf der Position des Kreisläufers als einer der weltweit besten Handballer des ersten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts. Ein wichtiges Element seiner Spielweise war der Einsatz seines deutlich überdurchschnittlich kraftvollen Körpers – bei einer Körpergröße von 1,93 m wog er über 110 Kilogramm. Uríos spielte zuletzt für den in der spanischen Liga ASOBAL spielenden BM Ciudad Real, sowie 53 mal für die spanische Nationalmannschaft. Bevor er die spanische Staatsbürgerschaft annahm, spielte er 79 mal für die kubanische Auswahl.

Mit Ciudad Real gewann Rolando Uríos 2002 den Europapokal der Pokalsieger, 2003 erneut den Europapokal der Pokalsieger sowie die Copa del Rey de Balonmano, 2004 die spanische Meisterschaft sowie die Copa ASOBAL, 2005 die Copa ASOBAL sowie den spanischen Supercup, 2006 die Copa ASOBAL, die EHF Champions League sowie die Vereins-EM und 2007 die spanische Meisterschaft sowie die Vereins-EM. 2008 folgten die Titel der spanischen Meisterschaft, der Copa ASOBAL, der spanischen Supercup, der spanische Pokal und die Champions League. 2009 gewann er erneut die spanische Meisterschaft und die EHF Champions League. Anschließend beendete er seine Karriere. Uríos Rückennummer 17 wird seitdem von BM Ciudad Real nicht mehr vergeben, sein Trikot wurde dauerhaft am Spielort der Mannschaft aufgehängt. Dieselbe Ehrung hatte der Verein zuvor nur dem zweifachen Welthandballer Talant Dujshebaev gewährt.

Noch im kubanischen Trikot wurde Uríos bei der Weltmeisterschaft 1999 Torschützenkönig   Als bester Kreisspieler wurde er in das All-Star-Team des WM-Turniers gewählt. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney mit der kubanischen Nationalmannschaft.  Mit Spanien gewann er 2005 die Weltmeisterschaft in Tunesien; bei der Handball-Europameisterschaft 2006 gewann er Silber.

Uríos trainierte nach Beendigung seiner aktiven Karriere ab 2011 nacheinander die zweiten Mannschaften von BM Ciudad Real und Cátedra 70 de Malagón, bevor er im August 2014 gemeinsam mit seinem langjährigen kubanischen Freund Julio Fis als Nachwuchstrainer zum Verein BM Alarcos in Ciudad Real wechselte. Ab Mai 2018 trainierte er die Dominikanische Männer-Handballnationalmannschaft. Im Februar 2019 übernahm er das Traineramt vom spanischen Zweitligisten Handbol Marratxí. Seit dem Sommer 2019 trainiert er den deutschen Brandenburgligisten HSV Wildau.

Folgen
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.